FSC Möve Obernau

 Flugzeugabnahme vom 17. – 19. 04. 2009

Unser Prüfer reiste am Freitag gegen 14.30 an, um die Jahresnachprüfung, die jetzt Airworthness Review - AR - heißt,
nach den neuen EU – Regularien durchzuführen. Aber wir wären ja nicht EU, wenn es nicht Ausnahmen gäbe.
Unsere gute alte Ka 2 b ist als Oldtimer auf die Annex II Liste gesetzt worden und wird weiterhin nach dem alten System geprüft.
Und Startwinden scheint man bei der EU nicht zu kennen, denn die tauchen in den EU-Regelungen gar nicht erst auf
und werden ebenfalls nach den alten Regelungen geprüft.
Es wurde dann am Freitag noch bis 20.00 Uhr Dokumente gewälzt, sortiert und jede Menge Papierkrieg erledigt,
bis Beppi keine Lust mehr hatte und der Körper nach Nahrungsaufnahme rief.
Man saß noch gemütlich zusammen und fachsimpelte über Sinn und Unsinn der neuen Regularien.

Am Samstag ging es um 10.00 Uhr weiter mit der physikalischen Prüfung der Flugzeuge, der Winde
und einer etwas aufwändigeren und anstrengenden Schwerpunktwägung bei unserem KNER,
der mit Manneskraft auf unsere Waagen gehoben werden musste,
da wir leider die elektronischen Waagen aus Aschaffenburg nicht bekommen hatten.
Die Flugzeuge wurden von unserem Prüfer Beppi unter dir Lupe genommen und ohne Mängel freigegeben.
Nach jeder Abnahme bekam das Flugzeug sein ARC - Airworthness Review Certificate - ausgestellt
und ist somit wieder bis auf weiteres flugtauglich.

Am Sonntag zeigte sich ein ähnliches Bild wie am Samstag. Nachprüfung, Papiere ausstellen und so weiter.
Nachdem auch die Privatmaschinen abgenommen waren, absolvierte Beppi noch einige Schlepps auf der Winde,
um auch dort die Leistungsparameter und die einwandfreie Funktion zu überprüfen.
Auch am Sonntag wurde nichts nennenswertes bemängelt.
Nach einem arbeitsreichen Wochenende reist Beppi dann am Spätnachmittag wieder ab,
mit der Bemerkung, dass man sich im Herbst wiedersieht,
um die Vorgehensweise in der nächsten Werkstattsaison zu besprechen, und hoffentlich nicht vorher.

Noch eine Anmerkung:
Von der Vorstandschaft sind als Pilot/Owner, sind die Personen, die Arbeiten und Reparaturen an Flugzeugen durchführen dürfen,
die bisherigen Werkstattleiter und MOSE-Warte bestimmt worden (Leute mit blauem Ausweis des LVB).
Bitte verständigt uns, wenn Ihr etwas an einer Maschine feststellt und schraubt nicht eigenmächtig an den Flugzeugen herum!
Es ist normaler Weise immer jemand am Platz oder telefonisch erreichbar!
Notfalls email an werkstattleitung@moeve-obernau.de).
Sollte dies einmal nicht der Fall sein, lasst den Flieger stehen. Es ist durch die neuen Regularien einiges anders geworden.
Wir dürfen zwar noch vieles, aber nicht alles. Also haltet Euch bitte daran!
Weitere Details findet Ihr auch auf auf der Seite “Für uns

Zu guter Letzt ein Dank an alle, die im Winter so fleißig mitgeholfen haben, unsere Flugzeuge in Schuß zu bringen.
Auf eine unfallfreie Saison und viele schöne Flüge

Euer Schlaumi