FSC Möve Obernau

Ausbildung

Bericht 2005
Man glaubt es kaum, aber im Jahr 2005 wurde die Schulung gegenüber dem vorigen Jahr nochmals gesteigert.
Derzeit zählt unser Verein 26 Flugschüler, was wohl ziemlich einzigartig in Deutschland sein dürfte.

Im Januar und Februar 2005 führte Dieter einen hervorragenden BZF - Unterricht durch. Vielen Dank, Dieter!
Das Ergebnis waren 11 Schüler, die im Frühjahr die BZF - Prüfung bestanden haben.
Herzlichen Glückwunsch an Alexeij, Thomas, Jaqueline, Soheijl, Andreas, Paul, Hans Jörg, Torsten, Thomas, Steffen
und Benjamin .

Im Februar fand zum ersten Mal ein Theorielehrgang in Würzburg statt.
Das Feedback war nur positiv.
Den Erfolg dieses Wochenendes repräsentieren wohl auch Mayk, Kai und Uli,
die danach die theoretische Prüfung bestanden haben. Herzlichen Glückwunsch.
Auch das bestätigte uns Fluglehrer, einen solchen Lehrgang im Herbst wieder durchzuführen,
aber dazu später.

Geflogen sind wir dieses Jahr auch noch, wenn auch das Wetter im Großen und Ganzen
eher schlecht war. Nicht umsonst sind wir ein Flugverein!

Der Verein kann somit auch einige Alleinflüge verzeichnen. Genauer gesagt gab es deren fünf:
Gitti, David, Steffen, Jonas und Andreas konnten ihren ersten Flug
ohne „lästigen“ Fluglehrer genießen.
Andreas hatte sogar die Ehre seinen Alleinflug im Fluglager bei den Dobenreuthern
im F - Schlepp durchzuführen.
Er kam natürlich nicht um die Gepflogenheiten, wie sie in unserem Verein herrschen, herum.
Wir haben festgestellt, oder besser Andreas hat festgestellt, dass auch die Dobenreuther
kräftig zuschlagen können!

Somit wären wir auch schon beim Pfingstlager in Dobenreuth.
Das Wetter hatte leider nicht so Recht mitgespielt. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch.
Man hatte viel Spaß, und jedes noch so kleine Wetterfenster wurde zum Fliegen ausgenutzt.
Die Graspiste wurde zwar in Mitleidenschaft gezogen, aber die Dobenreuther waren sehr froh, dass bei ihnen was „los“ war.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Dobenreuther Organisatoren und Helfer.

Die Jugendgruppen der beiden Vereine kamen sich dadurch näher und stehen in Kontakt für weitere gemeinsame Fluglager,
sei es bei uns oder bei ihnen am Flugplatz, oder doch mal gemeinsam an einem anderen Segelflugplatz.

Da Mayk, Uli und Kai mit der Theorieprüfung vorgelegt hatten, standen nun 50 km bzw. 100 km Flüge mit Lehrer an.
Diese absolvierten alle ohne Probleme. Anschließend stand der praktischen Prüfung nichts mehr im Weg.
Mayk machte den Vorreiter und bestand bei Herrn Reich vom Luftamt Nord in Nürnberg.
Das ließen Uli und Kai natürlich nicht auf sich sitzen und zogen einige Wochen später nach.
Herzlichen Glückwunsch an Euch. Wir wünschen weiterhin viele schöne Flüge, wenn auch ohne uns Fluglehrer.

 Insgesamt wurden in der letzten Saison 576 Schulstarts (und auch Landungen!!!) durchgeführt.
 Davon allein 338 auf unserer ASK 13. Gefolgt von der Ka 2b mit 107 Starts.
 Unser C - Falke ging 31 Mal mit Schülern in die Luft.
 Die Ka 8 war wohl beliebtester Einsitzer unter den Schulflugzeugen mit 30 Starts.
 Dicht gefolgt vom Club Astir mit 29 Starts.
 Unser Twin wurde hauptsächlich mit Schülern für den Umstieg
 von Ka 8 (Holz) auf Club Astir (Kunststoff) verwendet.
 Mit ihm wurden 22 Starts durchgeführt.
 Die Ka 6 begab sich 17 Mal mit Schülern in die Luft.
 Auch mit der Werks DG 1000, die wir eine Woche zum Probefliegen hatten,
 wurden 2 Schulstarts durchgeführt.
 Wir denken, diese Statistik kann sich sehen lassen, sie ist in der kommenden Saison,
 bei hoffentlich besserem Wetter, sicher noch ausbaufähig.

 
 Nach unserem wieder sehr erfolgreichen Fest
 war so ziemlich die Luft raus, und es wurde eher wenig geschult.
 Trotzdem kam öfters auch unter der Woche spontan Flugbetrieb zustande.
 Vielen Dank an alle Fluglehrer, die dies unseren Schülern ermöglichten.

 Im Oktober begann die Werkstattarbeit und
 Mitte November fand ein zweiter Theorielehrgang in Würzburg statt. 
 Der Zuspruch war wieder sehr groß. 20 Flugschüler nahmen daran teil.
 Als Einzelkämpfer schlug sich Leo durch das Theoriewochenende.
 Ihm standen die Scheinneulinge Kai und Uli zur Seite.
 Die drei Scheininhaber äußerten sich nach dem Lehrgang durchwegs positiv
 und werden das nächste Mal wieder dabei sein. Vielleicht finden sich noch mehr Piloten, die Lust und Spaß daran haben,
 ihr Wissen aufzufrischen, oder die Fluglehrer mal auf die Probe zu stellen.
 Danke allen Fluglehrern, die Ihre Zeit geopfert haben, Unterrichte für den Lehrgang vorzubereiten und durchzuführen.

 Nach diesem Lehrgang lernten einige Flugschüler noch ein bis zwei Wochen im Selbststudium sehr intensiv zu Hause.
 Zusätzlich traf man sich mit einigen Fluglehrern zur Klärung einzelner Probleme.
 Danach fuhren sie in die „Höhle des Löwen“, zum Luftamt nach Nürnberg, und kamen,
 wenn auch manche erst nach dem zweiten Versuch, mit bestandener Theorieprüfung nach Obernau zurück.
 Herzlichen Glückwunsch an Hans Jörg, Jaqueline und Soheijl.
 Für die drei heißt es in der kommenden Saison, sich auf den 50 km Flug und die praktische Prüfung vorzubereiten.

 Am 5. Januar 2006 haben Dieter und Marc mit „neuen“ Flugschülern einen BZF - Lehrgang begonnen.
 Einige Schüler werden sicher im Februar und März die BZF - Prüfung in Eschborn ablegen können. Hierfür schon viel Glück.

 Der Dank geht am Ende dieses Berichts an alle Vereinskameraden und Fluglehrer (Manfred, Dieter, Herbert, Rolf, Klaus,
 Herbert, Marc, Thomas und Christoph), die einen so reibungslosen Schulungsbetrieb ermöglichen.

Wir wünschen Allen eine tolle und unfallfreie Saison 2006 mit vielen tollen Flügen.

Euer Christoph und Manfred