FSC Möve Obernau

Ausbildungsbericht 2007


 Das Jahr 2007 verging wieder einmal wie im Flug.
 Den ersten Schneefall hatten wir auch schon.
 Die Weihnachtsfeiertage sind nun vorbei und die Silvesterparty 2007 hat hoffentlich auch jeder gut überstanden.

 Im Jahr 2007 wurde am Obernauer Flugplatz wieder intensiv Schulung betrieben.
 Das Wetter zeigte sich nicht immer von seiner besten Seite.
 Derzeit zählt unser Verein ein 17 Flugschüler, womit wir wohl immer noch zur Spitze Deutschlands gehören.
 Wir hoffen, dass dies weiter so bleibt, und der Schulungsbetrieb von allen Vereinsmitgliedern tatkräftig unterstützt wird.
 Sei es von den Fluglehrern, den Flugleitern und Windenfahrern und allen, die beim Zustandekommen des Flugbetriebes anpacken.

 Die Ausbildung begann mit dem obligatorischen BZF - Unterricht mit Max Sauer.
 In zahlreichen Unterrichtseinheiten brachte Max den Schülern
   Maximilian Günthert, Christoph Odenwald, Amelie Schuck und David Kiesgen
 die Vielzahl von Sprechgruppen und das Verhalten in An- und Abflügen an kontrollierten Flugplätzen näher.
 Alle Schüler haben die Prüfung mit Bravour bestanden. Herzlichen Glückwunsch.

 Im März boten wir den Schülern noch einmal ein Theoriewochenende im alten Rathaus in Obernau an.
 Dieses Angebot wurde dankend angenommen und es konnte sehr intensiv gearbeitet werden.

 Nachdem die Theorie soweit abgeschlossen war, wurde unter anderem auch noch geflogen.
 Einige Flugschüler kamen in den Genuss des ersten Alleinfluges. Herzlichen Glückwunsch an
   David Kiesgen und Werner Adam.

 
Die Sensibilität für die Thermik wurde den Alleinfliegern mit dem „Klaps auf den Hintern“ verliehen.
 Hier leben so manche Vereinsmitglieder anscheinend ihre sadistische Ader aus! ;-)
 Nach den ersten Alleinflügen erlaubten sich, wie so üblich, die Vereinsmitglieder am Abend so einige Späßjen
 mit den „frischgebackenen“ Alleinfliegern.

 Auch ein Pfingstlager wurde wieder durchgeführt. Dieses Jahr ging’s nach Agathazell.
 Es wurde von der Jugendgruppe organisiert und durchgeführt.
 Die Möglichkeit, in den Bergen und im Flachland zu Fliegen machte für viele den Reiz aus.
 Doch das Wetter machte weitestgehend einen Strich durch die Rechnung.
 Einige schöne Flüge konnten trotzdem gemacht werden.
 Das abendliche Zusammensitzen am Feuer erfreute sich sehr grosser Beliebtheit.
 Da stellte der ein oder andere seine musikalische Klasse mal wieder unter Beweis.
 Da die Agathazeller ebenfalls eine etwas größere Jugendgruppe haben, konnten tolle Bekanntschaften geknüpft werden.

 Am Ende war man sich einig: In 2008 wird wieder ein Fluglager organisiert.
 Nach dem derzeitigen Stand der Planungen geht es nach Klix, thermisch ein sehr gutes Gebiet.
 Das Anmeldeformular hängt derzeit in Obernau am Brett aus.

 Insgesamt wurden in der letzten Saison 725 Schulungsstarts (und auch Landungen!;-) ) durchgeführt.
 Dies hielt sich gegenüber 2007 die Waage.
 Davon wurden alleine 697 Starts im Segelflug und 28 Schulungsstarts auf dem Motorsegler gemacht.
 Die ASK 13 hatte dieses Jahr 174 Starts knapp 100 weniger, was aber auf den Flugunfall am Beginn der Saison zurückzuführen ist.
 Während der Reparaturvorgänge konnte man sich wieder einmal auf unsere gute Ka 2 verlassen,
 die mit 242 Starts knapp 100 mehr als letztes Jahr hatte.
 Unsere Ka 8 war der am meisten geflogene Schulungseinsitzer mit 94 Starts.
 Die Ka 6 wurde 53 mal durch den Obernauer Himmel bewegt.
 Zur Umschulung von Holz auf Kunststoff wurde der Twin 134 mal eingesetzt.

 Insgesamt wurden die Schulungsflugzeuge gemeinsam knapp 177 Stunden durch die Luft bewegt.
 Das war eine Steigerung um 20 Stunden zum Vorjahr.
 Hoffen wir, diese Statistik in der kommenden Saison nochmals steigern zu können!?

 Theorieprüfungen wurden dieses Jahr auch abgelegt. Hierzu herzlichen Glückwunsch an
   Paul Gehrig, Adrian Kirchner, Max Sauer und Mathias Kulesa.

 
Nach erfolgreichen 50 km und 100 km Flügen legten gegen Ende des Jahres
   Paul, Adrian und Max
gleich noch die praktische Prüfung nach. Herzlichen Glückwunsch hierzu und viele schöne Flüge.

 Nachdem das alljährliche Fest, was dieses Jahr wie Ihr selbst erlebt habt ein grosser Erfolg war, vorüber war,
 setzten die Schüler alles daran, auch die schönen Tage danach fliegerisch zu nutzen.
 Grosses Lob an die engagierten Schüler und „frischen“ Scheininhaber für das Engagement.

 Diesen Winter wurde beschlossen, den Theorieunterricht auf 5 Samstage zu verteilen.
 Der erste Samstag ist schon vorbei. Thomas unterrichtete Navigation.
 Der Unterricht begann um 10 Uhr morgens und die Schüler hielten eisern bis 16 Uhr durch.
 Das Vereins - Clubheim wurde kurzerhand in eine Navigations- und Kartenstelle umfunktioniert.
 Die Schüler waren mit Engagement dabei und freuen sich schon auf den nächsten Theoriesamstag.
 Herbert Kratzel wird den Schülern die Technik und Aerodynamik des Segelfliegens vermitteln.
 Ende Februar werden dann wieder 4 Schüler zur Theorieprüfung gehen.

 Zum Ende noch ein grosses Dankeschön an alle Fluglehrer, zweimal Herbert, Michael, Dieter, Marc, Thomas, Klaus,
 Manfred, Karlheinz und Christoph.
 

 Allen Vereinsmitgliedern wünschen wir eine tolle Saison 2008 mit vielen schönen, unfallfreien Flügen
 und ein gute Ausbildungsjahr!

 Euer Christoph