FSC Möve Obernau

Gelungenes Flugplatzfest trotz heftiger Regenschauer und kühler Temperaturen

 “Das ist der Super-GAU”, erklang es aus vielen Mündern entsetzter Obernauer Flieger,
 als am Sonntag-Nachmittag zu bester Biergartenzeit ein heftiger Regenschauer auf das
 Flugplatzfest des FSC Möve Obernau niederging.
 Gerade hatte sich das Festgelände gefüllt, alle waren bester Laune, und dann das.
 Doch alle Pessimisten hatten nicht mit der
 Hartnäckigkeit unserer Festgäste gerechnet. Kurz aufstehen,
 Hähnchen und Bierglas packen und in der Halle unterstellen.
 Nach ein paar Minuten war der Spuk vorbei,
 Tische und Bänke ruck - zuck von vielen fleißigen Händen abgewischt und getrocknet,
 und schon konnte das Fest weiter gehen.

 Leider blieb es nicht bei dem einen Schauer.
 Nur wenig später folgte ein zweiter, und später noch ein dritter. So entwickelte sich
 der Festbesuch für viele unserer Gäste zum “Hähnchen - Jogging”: bepackt mit Ess-
 und Trinkbarem wurde beim mehrmaligen Wechsel zwischen Drinnen und Draußen
 gleich etwas für die Kondition getan. Die Musiker der Obernauer Melomania
 staunten nicht schlecht: “Wenn es auf anderen Festen regnet, sind die Gäste weg,
 bei den Obernauer Möven kommen dagegen eher noch mehr dazu!”

 Der Flugbetrieb mit Segelflugzeugen, Motorseglern und Modellen fiel dem schlechten Wetter
 teilweise zum Opfer. Dennoch wurden viele Gastflüge durchgeführt.

 Christoph Zahn konnte zweimal mit dem Habicht sein beachtliches Kunstflug - Können vorführen.
 Der geplante Start eines Heißluft-Ballons musste dagegen sowohl am Sonntag, als auch am Montag wetterbedingt abgesagt werden.

 Der Fest - Montag stand zunächst ganz im Zeichen guten Wetters. Als wäre nichts gewesen, strahlte die Sonne
 vom weißblauen Himmel, am frühen Nachmittag waren auf dem Festgelände nicht mehr viele Plätze frei. Doch wenige Stunden
 später ballten sich schon wieder graue Wolkengebirge im Westen zusammen. Zur Abendessenzeit begann es erst leicht zu tröpfeln,
 dann goss es eine Viertelstunde lang heftig, schließlich ging das Ganze in einen schönen Dauerregen über.
 Bestens geeignet für Wetterstudien, aber nicht für Flugplatzfeste.

Klaus Schickling, Vorsitzender des FSC, zeigte sich am spätem Montag Abend
trotzdem zufrieden: “Für das schlechte Wetter war es ein wirklich gutes Fest,
alles hat gut geklappt.” Besonders bedankte er sich
bei den zahlreichen Familienangehörigen und passiven Mitglieder,
die zwar nicht zur Mitarbeit verpflichtet sind, ohne deren tatkräftige Unterstützung
ein Fest dieser Größenordnung und Qualität aber nicht durchführbar wäre.