FSC Möve Obernau

Zu Gast bei den Segelfliegern in Obernau vom 21. - 23. 08. 2010

Einmal mehr sind viele Gäste unserer Einladung gefolgt und haben unser Fest besucht.

Leider war uns das Wetter am Sonntag und am Montag Abend nicht so wohlgesonnen.
Heftige Gewitter gingen im Altenbachtal nieder, zum Glück ohne Schäden an Personen und Sachen.

Eine Diaserie gibt einen kleinen Eindruck vom Ablauf des Festes, beginnend mit den Vorarbeiten.
Diese starteten bereits am Wochenende vor dem Fest mit dem Abrüsten unserer Segelflieger,
damit die Halle für das Ereignis hergerichtet werden konnte.
Ab Mittwoch und Donnerstag begann der Aufbau der Stände und die Festgarnituren und Getränke wurden angeliefert,

Am Freitag folgte das Festzelt, das mit vereinten Kräften errichtet wurde.
Schliesslich wurden die Tische und Bänke in der Halle, dem Zelt und im Freien aufgestellt.

Am Samstag mittag war es dann so weit, die ersten Gäste kamen zur Möve.
Bei schwülwarmen, aber trockenem Wetter herrschte reger Flugbetrieb.

Dazu hat uns ein begeisterter Gast diese Mail geschrieben:
   “Ich hatte am Samstag das Vergnügen, mit Christoph einen superschönen Segelkunstflug zu bestreiten.
   Ich möchte mich dafür herzlich bedanken für dieses tolle Erlebnis!! Christoph ist ein toller Typ!
   Alles rundherum war sehr professionell und ich hatte nicht für eine Sekunde das Gefühl das etwas schiefgehen könnte!
   Toller Verein und super Menschen!
   Weiter so! Meldet euch, wenn ich mal was für euch tun kann! ”


Der Sonntag zeigte sich zunächst von seiner freundlichen Seite, bis dann Abends gegen 18 Uhr
ein heftiges Gewitter den Aufenthalt im Freien sehr ungemütlich gestaltete.
Zuvor hatten wir unsere beiden im Einsatz befindlichen Segelflieger abgerüstet
und beide Motorsegler nach Altfeld in die Halle eines befreundeten Clubs geflogen.

Am Montag startete der Festbetrieb gegen Mittag bei angenehmen Wetterbedingungen.
Dies hielt an, bis abends gegen 20 Uhr erneut ein schweres Gewitter alle Gäste in die Halle und das Zelt zwang.
Dort kläng des Fest mit den Klängen der M2k - Band aus.

Für unsere Mitglieder und Helfer galt es dann am Dienstag, alle für das Fest aufgebauten Utensilien wieder abzubauen.
Spät am Dienstagabend sah unser Gelände wieder einigermassen wie ein Flugplatz aus.
Insgesamt waren mehr als 120 Mitglieder, Freunde und Helfer im Einsatz,
um unseren Gästen, denen wir für ihren Besuch herzlich danken,
einige schöne Stunden bei den Möven zu bereiten!