FSC Möve Obernau

Deutsche Meisterschaft der Offenen Klasse vom 26. Juli - 7. August 2005

 Unser Teilnehmer, Michael Sommer, hat es geschafft, im australischen Winter von seiner Firma Urlaub zu bekommen.
 Nach der Anreise und etwas Akklimatisierung in der Heimat, fuhr er am 25. Juli nach Lüsse, nahe bei Berlin.
 Ein Übungsflug am Dienstag mit seinem Wettbewerbsflieger “HM”, einer ASW 22 BLE,
 die ihm von Herbert Märtin zur Verfügung gestellt wurde, musste genügen. Die Eröffnungsfeier fand am gleichen Abend statt
    

 Leider war der gesamte Wettbewerb durch schwierige Wetterverhältnisse gekennzeichnet.
 Trotzdem kamen in der offenen Klasse 8 Wertungstage zusammen.
 Auf die vorderen Plätze hatten nur Piloten eine Chance, die trotz stark wechselhafter Wetterbedingungen
 jeden Wertungstag einigermaßen “patzerfrei” absolvieren konnten.
 Dabei mussten häufig Regenschauer umflogen und gegen starken Wind angekämpft werden.
 An zwei Tagen landeten fast alle Piloten außen bzw. mussten ihre Klapptriebwerke starten, um nach Lüsse heimzukehren. 

 Mit konstanten Leistungen konnte Michael zum Schluss 6477 Punkte auf seinem Konto verbuchen
 und lag damit 129 Punkte vor dem Zweitplatzierten, Ulli Schwenk, der den Wettbewerb mit einer ETA flog
 und 194 Punkte vor dem Drittplatzierten, Markus Frank, mit einem Nimbus 4M.

 Außer den Pokal für den ersten Platz gewann Michael den “Lüsse - Cup”, einen Wanderpokal,
 gestiftet von drei Mitgliedern des gastgebenden Vereins für den jeweiligen Deutschen Meister der Offenen Klasse.
 

 Durch seinen Sieg ist Michael weiter Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft in der Offenen Klasse
 und damit automatisch qualifiziert für die Teilnahme an der nächsten deutschen Meisterschaft in zwei Jahren.
 Wenn es mit seiner Arbeit zu vereinbaren ist, steht ihm auch die Teilnahme an der Weltmeisterschaft
 im nächsten Jahr in Schweden offen.

 Alle Möven freuen sich mit Michael und gratulieren ihm zu seinem großen Erfolg!

 Mehr Infos gibt es hier ...