FSC Möve Obernau

Möven wollen fliegen

 FSC Möve Obernau läutet neue Flugsaison ein
 
Bei schönem, sonnigen Wetter haben die Obernauer Möven am vergangenen Wochenende die neue Flugsaison eröffnet.
 Konkreter Anlass war die jährliche technische Nachprüfung sämtlicher Flugzeuge, bei der Zustand und Technik
 durch einen Prüfer des Luftamtes genauestens unter die Lupe genommen wurden.
 Wie schon in den Jahren zuvor gab es auch heuer nichts zu bemängeln,
 beide Motorsegler und alle acht Segelflugzeuge sind uneingeschränkt und ohne Mängel flugtauglich.

 Viel war los auf dem Fluggelände am Obernauer Altenbach. Bei blauem Himmel und teilweise recht kräftigem Wind aus Südost
 wurden die frisch geprüften Flugzeuge eingehend durch die Vereinsmitglieder "flugerprobt".
 Besonders am Nachmittag kamen dabei einige schöne Thermik - Flüge von mehreren Stunden Dauer zustande.
 Davon profitiert haben auch die Teilnehmer des VHS-Kurses "Faszination Segelflug",
 die seit einigen Wochen die Theorie und Physik des Segelfluges kennen gelernt haben
 und nun das erworbene Wissen in die Praxis umsetzen konnten.
 Zusammen mit erfahrenen Fluglehrern erwarben sie sich auf Motorseglern und Segelflugzeugen erste fliegerische Fähigkeiten.
 Wegen der durchweg positiven Erfahrungen und der begeisterten Resonanz der Teilnehmer wird der FSC Möve Obernau
 diesen Kurs auch in den nächsten Programmen der VHS wieder anbieten.

 Neuer Vorstand
 
Die Jahres-Hauptversammlung des Clubs am 3. März brachte einige Veränderungen in der Vorstandschaft.
 Da der bisherige 2. Vorsitzende, Fritz Ebert, und Kassier Reinhard Scholz aus Zeitgründen nicht mehr zur Verfügung standen,
 mussten frische Kräfte ran. Der Obernauer Fredi Kunz wurde neuer Vize, der bisherige Schriftführer Jürgen Schüßler
 übernahm die Regie über die Finanzen des Vereins. Neu in den Vorstand gewählt wurde Philip Eckold,
 der in den kommenden zwei Jahren das Amt des Schriftführers inne hat.
 In ihren Ämtern bestätigt wurden Jugendwart Marc Schlürmann und der erste Vorsitzende Klaus Schickling.
 Dieser bedankte sich bei den beiden ausscheidenden Vorständen herzlich für die jahrelange,
 erfolgreiche und ehrenamtliche Tätigkeit.

 Ausblick
 Der Ausblick in das Jahr 2002 zeigt zwei deutliche Schwerpunkte der Vereinsarbeit: natürlich soll möglichst viel geflogen werden,
 aber auch die Nachwuchsarbeit hat wieder zentrale Bedeutung. Erster Schritt war der bereits erwähnte VHS-Kurs,
 nahtlos weiter geht es am kommenden Wochenende mit dem "Schnupperfliegen". Für einen geringen Kostenbeitrag
 kann jeder einmal unverbindlich, aber realitätsnah, in das wunderschöne Hobby Segelfliegen hineinschnuppern.
 Im Vordergrund steht natürlich das Sammeln von Flugerfahrungen auf Motorseglern und Segelflugzeugen,
 unsere Fluglehrer stehen aber jederzeit auch für Informationen und Fragen zu Theorie und Hintergründen bereit.
 Bei der abendlichen gemütlichen Grillparty kann dann das frisch erworbene Fliegerlatein nach Herzenslust ausgetauscht werden.

 Höhepunkt der Saison 2002 wird das Flugplatzfest am letzten August - Wochenende. Vorher bereits werden, wie in jedem Jahr,
 die Kinder des Aschaffenburger Waisenhauses zu Gast auf dem Fluggelände im Altenbachtal sein.
 Ende Mai geht es für eine Woche ins Fluglager nach Reutte in Tirol, hier wartet ein ganz besonderer Leckerbissen
 auf die Obernauer Segelflieger: vor der Kulisse des Zugspitz Massivs und in der Nähe des Schlosses Neuschwanstein
 stehen beeindruckende Alpenflüge auf dem Programm, wohl einer der absoluten fliegerischen Höhepunkte in Europa.
 Dazu muss eigentlich nur noch das Wetter stimmen.