FSC Möve Obernau

Theoriewochenende in Obernau vom 16. - 18. 3. 2007

 Nach dem erfolgreichen Theoriewochenende 2006 im November beschlossen wir,
 noch einmal ein solches Wochenende in Obernau anzubieten.

 Als Veranstaltungsort wählten wir das Obernauer Rathaus, da wir dort schon in der Vergangenheit diverse Unterrichte abgehalten haben
 Los ging’s am Freitag Abend um 18 Uhr.
 Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung wurde von Christoph den Schülern das Luftrecht näher gebracht.
 Für einige war es Neuland, für andere nichts Neues und für wieder andere eine gute Auffrischung Ihrer Kenntnisse.

 Besonderer Wert wurde hierbei auf die Lufträume gelegt.
 Es ist erstaunlich welche interessanten Fragen man als Fluglehrer gestellt bekommt,
 und manchmal selbst etwas nachdenken muss, bis diese beantwortet werden können.
 Hierbei ist das große Engagement der Flugschüler, die teilgenommen haben, hervorzuheben.
 In einer kleineren Gruppe lässt es sich auch viel besser auf individuelle Probleme einzelner Schüler eingehen.
 Die Konzentration ließ auch gegen Ende des Freitag Abend Unterrichts nicht nach,
 als von den Schülern ein kompletter Luftraumschnitt über das Frankfurter Kartenblatt gezeichnet werden sollte.
 Anschließend wurden die einzelnen Zeichnungen mit der Lösung verglichen und auf mehrere Probleme eingegangen.
 Um 21 Uhr wurde der Beamer auf „OFF“ geschaltet und wir ließen den Abend gemütlich auf einem Konzert von der Band „Big-Deal“,
 in der Paul Drummer ist, ausklingen.

 Pünktlich um 9 Uhr am Samstag morgen wurde der Beamer wieder auf „ON“ geschaltet und Herbert begann,
 die Schüler in die Technik und Aerodynamik der Segelflugzeuge einzuführen.
 Hier konnte sehr gut der Praxisbezug hergestellt werden.
 Es wurde auf die verschiedenen Auswirkungen der einzelnen Ruder eingegangen.
 Besonders die Schüler konnten mit selbst gemachten Erfahrungen im letzten Sommer sehr viel zum Unterricht beisteuern.
 Um 12 Uhr ging’s in die wohlverdiente Mittagspause.

 Frisch gestärkt konnte um 13 Uhr die Navigation
 mit Thomas in Angriff genommen werden.
 Navigation ist das wohl am meisten gehasste Fach des Theorieunterrichts
 (aber nicht weil Thomas es unterrichtet!!;-) ).
 Zugleich können die Schüler aber sehr viel selbst berechnen.
 Nachdem die Grundlagen gelegt waren,
 wurde dies auch von Thomas durchgeführt
 Winddreiecke und Navigationsaufgaben standen ab jetzt auf der Tagesordnung.
 Um 16 Uhr war es geschafft.

 Den Rest des Samstag Abends versuchte Christoph,
 den Schülern die Theorie des Verhaltens in besonderen Fällen
 und des „Human Factors“ näher zu bringen.
 Dabei wurde detailliert auf die Besonderheiten der Außenlandung
 und die besonderen Flugzustände, wie Trudeln, eingegangen.
 Am Sonntag Morgen standen wieder Navigationsaufgaben,
 Winddreiecke und Kartenkunde im Vordergrund.

 Am Nachmittag trat Marc vor die Flugschülertruppe
 und stieg mit ihnen in die Meteorologie ein.
 Besonders hervorgehoben und diskutiert wurden Gewitter,
 die unterschiedlichen Wolkenarten, oder auch Nebelarten.
 Anhand von sehr gutem Fotomaterial
 konnte Marc einen perfekten Bezug zur Praxis herstellen.

 Gegen 16.15 Uhr war das Event
 „Theoriewochenende in Obernau“ im März 07 abgeschlossen.

 Danach wurde noch über mögliche Prüfungstermine
 und ein weiteres Theoriewochenende Anfang Oktober gesprochen.

 Ein Dankeschön an dieser Stelle an Frau Petra Müller,
 dass wir wieder einmal das Rathaus in Obernau
 für unsere Aktivitäten nutzen durften.

 Weiterer Dank an alle Fluglehrer, die für dieses Event wieder einen großen Teil Freizeit opferten,
 um den Ausbildungsstand der Obernauer Schüler weiter hoch zu halten.

 Euer Christoph