FSC Möve Obernau

Segelflugweltmeisterschaft in Szeged vom 24. 7. - 7. 8. 2010

Zum vierten Mal nach 2002 in Südafrika, 2006 in Eskilstuna, 2008 in Lüsse und jetzt in Szeged in Ungarn
nahm Michael an der Weltmeisterschaft in der Offenen Klasse teil , diesmal mit einer brandneuen EB 29.
Und das ist das Ergebnis:

Dieser Zeitungsartikel stammt aus dem Main Echo vom 10. August 2010

Vom letzten Wertungstag, der Siegerehrung in Szeged
und der Feier am Sonntag, 8. 8. 2010 in Obernau findet Ihr hier eine 
Diaserie

Ein kurzer Bericht über den Ablauf der Meisterschaft.
Insgesamt war sie durch für die Jahreszeit ungewöhnlich schlechtes Wetter geprägt.
Nach der Anreise am 19. Juli wurden in der Trainingswoche einige Flüge absolviert.

Eröffnet wurde die Weltmeisterschaft am 24. Juli auf dem Marktplatz in Szeged.

Gleich die beiden ersten Wertungstage mussten wegen Dauerregen neutralisiert werden.
Am Dienstag, 27. Juli ging die Offene Klasse zum ersten Mal bei äusserst schwierigen Wetterbedingungen in die Luft.
Ein Speed Task über zwei Stunden wurde nur von zwei Piloten geschafft. Michael landete auf dem 6. Platz.
Es folgte ein weiterer neutralisierter Tag.
Nach dem zweiten Wertungstag am 29. 7. - ein Racing Task über 378,7 km - lag Michael auf dem 10. Platz.
Den dritten Wertungstag, ein Racing Task über 352,7 km, bei erneut schwierigsten Wetterbedingungen,
konnten nur 6 Piloten komplett zu Ende fliegen. Michael landete dabei auf Platz 2 in der Einzel- und Gesamtwertung.
Der vierte Wertungstag war wieder ein Speed Task über 2h 30min. Obwohl Michael in der Tageswertung nur Platz 10 erreichte,
setzte er sich in der Gesamtwertung an die Spitze des Feldes, die er bis zum Schluss verteidigte.
Keiner der Piloten konnte am 5. Wertungstag den geplanten Speed Task über 438,2 km zu Ende fliegen.
Dabei plazierte sich Michael auf dem 4. Platz.
Der 6. Wertungstag brachte einen Speed Task über drei Stunden, Michael wurde mit 956 von maximal 1000 Punkten Sechster.
Als nächstes gab es wieder einen Racing Task über 427,8 km. Diesmal wurde Michael mit 953 von 1000 Punkten Achter.
Am 4. August legte die Offene Klasse einen Ruhetag ein.
Die Aufgabe des achten und letzten Wertungstages war wieder ein Speed Task über 3h 30min.
Diesmal flogen die drei deutschen Piloten im Team und landeten an der Spitze des Feldes:
Michael Erster, Stephan Beck Zweiter, Holger Karow Dritter

Insgesamt erreichte Michael 6834 Punkte, 238 Punkte vor dem Zweitplazierten Steve Jones.
Holger Karow wurde Zehnter in der Gesamtwertung mit 6169 Punkten, Stephan Beck Elfter mit 6161 Punkten.

Michaels Sieg brachte ihn in der
   FAI - Weltrangliste der besten Segelflieger
auf den 1. Platz, herzlichen Glückwunsch!

Mehr Infos unter http://igcrankings.fai.org

Ausgiebigen Feiern auf der Farewell Party am Freitag, 6. August folgte am Samstag morgen die Siegerehrung.

Nach der Rückfahrt über 1.100 km kam Michael am Sonntag abend gegen 18 Uhr bei den Möven in Obernau an.
Mit gutem bayerischen Bier und Gulaschsuppe und natürlich vielen Freunden
wurde sein Sieg feuchtfröhlich gefeiert.

Es blieben nur ein paar Stunden Schlaf, bevor Michael am Montag Nachmittag um 14:40 Uhr den Rückflug
in seine Wahlheimat Shanghai in China antrat.