FSC Möve Obernau

Segelflugweltmeisterschaft in Eskilstuna vom 28. 5. - 18. 6. 2006 - Siegerehrung und Heimfahrt

 Siegerehrung, 18. 6.: 
.Nach einer anstrengenden Abschlußparty am Vorabend begann am Sonntag um 11 Uhr die Siegerehrung.
 Trotz strahlendem Sonnenschein fand die Veranstaltung wieder fast unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt, schade!

 Die Flaggen der drei Ersten              Hier empfangen die Weltmeister 2006 der vier teilnehmenden Klassen
 in der offenen Klasse                  einen Sonderpreis eines südafrikanischen Stifters.


 Nach den Feierlichkeiten wurden die Zelte abgebrochen.
 Da die Flieger der Gewinner zur Siegerehrung mit aufgestellt wurden,
 konnte die HM erst am Sonntag nachmittag abgerüstet und im Anhänger verstaut werden.

 Schließlich war alles verpackt und die Heimfahrt startete mit der HM im Schlepp abends gegen 18 Uhr.
 Nach einer kurzen Nacht in einem Motel ging die Fahrt am Montag weiter über Hamburg
 nach Lüsse bei Berlin, dem “Heimathafen” der HM.
 Am Dienstagmorgen wurde die ASW 22 mit tatkräftiger Unterstützung von Oscar Goudriaan und seinen südafrikanischen Freunden
 wieder aufgebaut und an Herbert Märtin zurückgegeben.
 Danach startete die Heimfahrt, wieder mit einer ASW 22 im Schlepp über Poppenhausen zurück nach Kleinostheim.
 Ankunft zu Hause nach einer langen Reise war am Dienstag nachmittag kurz nach 16 Uhr.

 Nur kurze Zeit blieb Michael zu Hause für eine Dusche und um den Koffer zu packen für die Rückreise nach Melbourne.
 Danach ging es weiter nach Obernau zu den Möven ...

 Weiter zum Schluß ...