Der erste Alleinflug

Letzten Sonntag war es für Leandro Keil endlich soweit. Nach 12 Stunden Flugzeit insgesamt und 77 Flügen war das Wetter genau richtig für einen besonderen Tag. Einen Tag, den kein Pilot so leicht vergisst und auch Leandro wahrscheinlich noch für lange Zeit sehr genau in Erinnerung behalten wird. Etwas überraschend war es für den Flugschüler dennoch, als Christoph Zahn, der Fluglehrer, ganz unerwartet nicht hinter dem Schüler im Segelflugzeug Platz nahm, sondern ihn diesmal neben dem Cockpit stehend auf den so prestigeträchtigen Flug vorbereitete: Den allerersten Alleinflug!


Der erste Alleinflug stellt den Abschluss des ersten von der drei-teiligen Ausbildung dar. Nach unzähligen Starts im Doppelsitzer zusammen mit einem Fluglehrer kann der Schüler sich dann endlich frei fliegen und ganz alleine am Himmel Flugerfahrung sammeln. In dem folgenden Abschnitt der Ausbildung geht es dann vor allem darum Flugzeit aufzubauen. Mehr zur Ausbildung findet ihr unter Weg zum Schein.

Fliegen im Altenbachtal
Gratulation zum ersten Alleinflug

Nach dem gelungenen ersten Alleinflug ist die Erleichterung beim Schüler natürlich groß and das Grinsen fast nicht mehr weg zu denken. Wäre da nicht noch der übliche Klaps auf den Hintern. Dieser soll dem Schüler die Gefühlsnerven trainieren, damit er bei zukünftigen Flügen die Thermik in der Atmosphäre um den Flieger herum besser aufspüren und lokalisieren kann. Ist auch das geschafft werden oftmals noch zwei weitere Platzrunden geflogen. Danach kann aber der wohlverdiente Abend beginnen. Dabei ließ man dann auch die Bräuche des Vereins wieder aufleben. Wer wissen will wo der blinde Gang über die Bierflaschen endete kann uns gerne am Flugplatz besuchen kommen und sich erkundigen.

FSC Möve Obernau

Wir wünschen Leandro noch viele weitere erfolgreiche Flüge und viel Thermik auf seinem Weg zum Schein.

72 Ansichten