Prüfung für 3 Möven


Bestandene Theorieprüfung für drei Obernauer Segelflieger

Jetzt gilt es - das dachten sich auch die drei Flugschüler Sigfried Gruber, Marvin Gruber und Steffen Spatz, als sie am Dienstag, den 14. Oktober 2019 vor dem Gebäude des Luftamtes Nordbayern am Flughafen Nürnberg standen. Sie waren gekommen, um die theoretische Prüfung für ihre Segelfluglizenz abzulegen. Diese ist mit knapp 130 Fragen, aufgeteilt auf 9 Fächer, rund viermal umfangreicher als die theoretische Führerscheinprüfung für den PKW. In den Fächern „Meteorogie“, „Flugleistung & Flugplanung“ sowie „Navigation“ ging es darum, das Wettergeschehen sicher einzuschätzen, Flugrouten zu planen sowie korrekte Kurse und Positionen zu bestimmen. Bei „Betriebliche Verfahren“, „Luftrecht“, „Grundlagen des Fliegens“ und „Allgemeine Luftfahrzeugkenntnis“ wurde das Wissen Rund um das Fluggerät sowie dessen Handhabung am Boden und in der Luft abverlangt. Zu guter Letzt wollte das Luftamt in den Fächern „Menschliches Leistungsvermögen“ und „Kommunikation“ noch wissen, wie sich ein Pilot korrekt verhält und per Funk mit den Lotsen der Flugsicherung kommuniziert. Nach circa einer Stunde dann die Erleichterung - alle drei haben die Prüfung bestanden! Nun dürfen sie im Dritten und letzten Abschnitt ihrer Segelflugausbildung fortgeschrittene Flugaufträge ihrer Lehrer meistern und sich damit auf die noch bevorstehende praktische Prüfung zum Segelflugzeugführer vorbereiten.

90 Ansichten